Tipps und Hilfe zur Tierhaltung
in Freiburg im Breisgau

Kaninchensprache

Duftstoffe, Laute und Körpersprache
- weitsichtig
- rotgrünblind

Duftstoffe:
- zur Erkennung untereinander
- Urin und Kot als Reviermarkierungen
- Kinndrüsen: sitzen am Kinn, geben durch Reiben mit dem Kinn an Gegenständen Stoffe ab, die aussagen: "Das ist meins!" (Besitz/Revier) Für den Menschen nicht wahrnehmbar.


Kinndrüsenreiben zur Markierung  www.diebrain.de

Laute:
die Meisten leise
Grundlegende Geräusche
leises Zähneknuspern/-knirschen lautes/lauteres Zähneknirschen/-knacken Fauchen und Knurren Klopfen Schreien
Das Kaninchen fühlt sich wohl Unwohlsein oder sogar Schmerzen Drohgebärde, Zeichen von Aggressivität, meißt kurz vor Auseinandersetzungen Ärger, Unbehagen, Aufregung, Angst, Gruppenmitglieder warnen und Kontrahenten o. Reviereindringlinge verscheuchen Das lauteste Geräusch eines Kaninchens: Todesangst



Körpersprache:
gesamter Körper

Körpercode Basis
Sanftes Anstubsen mit der Nase erhobener Schwanz (so dass die weiße Unterseite sichtbar ist) Anlecken
Begrüßung evtl. Dominanz Zuneigung und Unterwerfung (wird oft als "Salzlecken" fehlinterpretiert)














*alle Angaben entspringen eigenen Erfahrungen





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: